Käte van Tricht

Vu Wikipedia
Wiesselen op: Navigatioun, sichen

D' Käte van Tricht, gebuer den 22. Oktober 1909 zu Berlin, a gestuerwen den 13. Juli 1996 zu Bremen, war eng däitsch Organistin, Pianistin, Cembalistin a Musekspedagogin.

Diskographie[änneren | Quelltext änneren]

  • Das Orgelportrait: Das Silbermann-Positiv in der Krypta des Bremer Doms. Werke von Johann Pachelbel und Franz Xaver Murschhauser. 1 Single. O. O.: Psallite, o. J.
  • Das Orgelportrait: Die Konrad-Euler-Orgel der Benediktinerinnenabtei Heilig Kreuz, Herstelle an der Weser. Werke von Johann Sebastian Bach, Vincent Lübeck und Georg Böhm. 1 LP. O. O.: Psallite, 1967.
  • Das Orgelportrait: Die Sauer-Orgel des St. Petri Doms zu Bremen. Werke von Alexandre Guilmant und Louis Vierne. 1 LP. O. O.: Psallite, 1968.
  • Das Orgelportrait. Die Breil-Orgel in der St. Urbanuskirche in Gelsenkirchen-Buer. Werke von Johann Sebastian Bach, Johann Ludwig Krebs, Jenö Kapi-Kralik, Ludwig Lenel, Walter Piston und Leo Sowerby. 1 LP. O. O.: Psallite, o. J.
  • Abendmusik in St. Severin zu Keitum/Sylt. Orgelwerke von Jean Baptiste Loeillet, Henry Purcell und Ernst Pepping. 1 LP. Buchholz: Musica Viva, 1979.
  • Musik für Cembalo und Orgel. Werke von Georg Friedrich Händel, Nicholas Carleton, Thomas Tomkins, Carl Philipp Emanuel Bach, François Couperin und Bernardo Pasquini. Ausführende: Käte van Tricht und Wolfgang Baumgratz. 1 LP. O. O.: EMI-Electrola, 1980.
  • Käte van Tricht spielt an vier Orgeln im Bremer Dom. Werke von Johann Kaspar Kerll, Johann Pachelbel, Johann Sebastian Bach, Max Reger, Paul de Maleingreau, Louis J. A. Lefébure-Wély, Johann C. H. Rinck und Charles Ives. 2 LP's. Detmold: Musikproduktion Dabringhaus & Grimm, 1983.
  • Johann Sebastian Bach: Orgelwerke, gespielt nach der Ausgabe von Karl Straube (Sauer-Orgel, Dom St. Petri, Bremen). 1 CD. Musikproduktion Dabringhaus & Grimm, 1987.
  • Werke von Franz Liszt und Max Reger (Sauer-Orgel, Dom St. Petri, Bremen). 1 CD. Musikproduktion Dabringhaus & Grimm, 1989.
  • Johann Sebastian Bach: Goldbergvariationen BWV 988 (Van Vulpen-Orgel, Dom St. Petri, Bremen). 1 CD. Musikproduktion Dabringhaus & Grimm, 1992.
  • Hommage an Käte van Tricht (Orgeln des St. Petri-Doms, Bremen). Werke von Johann Pachelbel, Johann Kaspar Kerll, Johann Sebastian Bach, Max Reger, Paul de Maleingreau, Léon Boëllmann, Louis J. A. Lefébure-Wély, Johann C. H. Rinck, Charles Ives und Franz Liszt. 2 CD's. Musikproduktion Dabringhaus & Grimm, 1999.

Literatur zum Thema[änneren | Quelltext änneren]

  • Van Tricht, Käte. Ischa Freimaak. Bremer Foxtrott für den kommenden Winter. Bremen: Aschoff, 1928.
  • Van Tricht, Käte. Ein Leben auf der Walze. Lebenserinnerungen. Unveröffentlichtes Manuskript. Bremen, o. J.
  • Allers, Hans-Adolf. "Käte van Tricht", in: Lebensgeschichten: Schicksale Bremer Christen jüdischer Abstammung nach 1933, herausgegeben von der Vereinigung für Bremische Kirchengeschichte. Hospitum Ecclesiae (Forschungen zur Bremischen Kirchengeschichte), Band 23, 2006. Zweite erweiterte Auflage, 2009. Bremen: Hauschild.
  • Friedemann Winklhofer: "Nur einmal richtig glücklich sein." Käte van Tricht (1909–1996): Erste deutsche Konzertorganistin und 40 Jahre Domorganistin in Bremen. In: Organ – Journal für die Orgel. 2 (1999), S. 22–28.

Um Spaweck[änneren | Quelltext änneren]