Urs Widmer

Vu Wikipedia
Wiesselen op: Navigatioun, sichen
Den Urs Widmer (2012)

Den Urs Widmer, gebuer den 21. Mee 1938 zu Basel a gestuerwen den 2. Abrëll 2014 zu Zürich war e Schwäizer Schrëftsteller.

Wierker (Auswiel)[änneren | Quelltext änneren]

  • Alois. Erzählung, Diogenes, Zürich 1968.
  • Die Amsel im Regen im Garten, Diogenes, Zürich 1971.
  • Die Forschungsreise Diogenes, Zürich 1974.
  • Schweizer Geschichten, Hallwag, Bern 1975.
  • Die gelben Männer, Diogenes, Zürich 1976.
  • Das Urs-Widmer-Lesebuch, Diogenes, Zürich 1980.
  • Das enge Land, Diogenes, Zürich 1981.
  • Die gestohlene Schöpfung, Diogenes, Zürich 1984.
  • Indianersommer, Diogenes, Zürich 1985.
  • Das Verschwinden der Chinesen im neuen Jahr, Diogenes, Zürich 1987.
  • Auf, auf, ihr Hirten! Die Kuh haut ab!, Diogenes, Zürich 1988.
  • Das Paradies des Vergessens, Diogenes, Zürich 1990.
  • Der blaue Siphon, Diogenes, Zürich 1992
  • Im Kongo, Diogenes, Zürich 1996
  • Der Geliebte der Mutter, Diogenes, Zürich 2000.
  • Das Buch des Vaters, Diogenes, Zürich 2004.
  • Ein Leben als Zwerg, Diogenes, Zürich 2006.
  • Herr Adamson, Diogenes, Zürich 2009.
  • Reise an den Rand des Universums, Diogenes,