Heimat 3 – Chronik einer Zeitenwende

Vu Wikipedia
Op d'Navigatioun wiesselen Op d'Siche wiesselen
Heimat 3 – Chronik einer Zeitenwende
Film
Produktiounsland Däitschland
Première 1 September 2004
Dauer 675 min
Faarf Faarweg,
Schwaarz-Wäiss
Format a Schwaarz-Wäiss
1,66:1
Originalsprooch Däitsch
Equipe
Regie Edgar Reitz
Dréibuch Edgar Reitz
Thomas Brussig
Fotografie Christian Reitz
Thomas Mauch
Musek Nicos Mamangakis
Schnëtt Susanne Hartmann
Schauspiller
Salome Kammer als Clarissa Lichtblau
Henry Arnold als Hermann Simon
Michael Kausch als Ernst Simon
Matthias Kniesbeck als Anton Simon
Constance Wetzel als Mara Simon
Nicola Schössler als Lulu Simone Simon
Uwe Steimle als Gunnar Brehme
Heiko Senst als Tobi <]]
Tom Quaas als Udo Trötzsch
Julia Prochnow als Moni
Karen Hempel als Petra
Antje Brauner als Jana Trötzsch
August Dahl als Karl August Dahl
Bertold Korner als Rudi Molz
Christel Schäfer als Lenchen Molz
Peter Schneider als Tillmann Becker
Anke Sevenich als Waltraud Schnüsschen Schneider

Heimat 3 – Chronik einer Zeitenwende ass eng däitsche Televisounsserie vum Edgar Reitz aus dem Joer 2004.

Ëm wat geet et am Film?[änneren | Quelltext änneren]

D'Serie spillt am Hunsrück an der Zäit vum Fall vun der Berliner Mauer (1989) bis d'Joer 2000.

Episoden[änneren | Quelltext änneren]

  • 01: Das glücklichste Volk der Welt (1989) (101 Min.)
  • 02: Die Weltmeister (1990) (94 Min.)
  • 03: Die Russen kommen (1992-1993) (118 Min.)
  • 04: Allen geht's gut (1995) (125 Min.)
  • 05: Die Erben (1997) (97 Min.)
  • 06: Abschied von Schabbach (1999-2000) (97 Min.)

Kuckt och[änneren | Quelltext änneren]