Michael Bormann

Vu Wikipedia
Op d'Navigatioun wiesselen Op d'Siche wiesselen
Monument zu Doleeden

De Michael Bormann, gebuer de 6. Februar 1795 zu Hollnich am Honsréck, a gestuerwen de 27. Abrëll 1860 zu Doleeden an der Äifel, war en däitsche Paschtouer, Heemechtsfuerscher an Auteur.

Wierker[änneren | Quelltext änneren]

  • Allgemeine Pfarrgeschichte der Pfarrei Daleiden und der umliegenden Pfarreien, von ihrem Entstehen bis 1830, Ms. im Bistumsarchiv Trier Abt. 95 Nr. 309.
  • Allgemeine Familienregister der ehemaligen Pfarrei Daleiden, 4 Bde., 1835, Ms. im Pfarrarchiv Daleiden.
  • Beitrag zur Geschichte der Ardennen, 2 Bde., Trier 1841-42.
  • Beiträge zur Geschichte der Ardennen, 1852, Ms. im Archiv des großherzogl. luxemb. Instituts, Sektion für Geschichte, Nr. 155.

Literatur (Auswiel)[änneren | Quelltext änneren]

  • Neyen A., Biographie Luxembourgeoise II. Appendice, Luxembourg 1861, 11-13.
  • Oster P., Geschichte der Dekanate Prüm-Waxweiler, Trier 1927, 731-734.
  • Oster P., M. B., Pfarrer zu Daleiden, in: Kalender für das Trierer Land 6 (1928) 140-142.
  • Steinhausen J., Archäologische Siedlungskunde des Trierer Landes, Trier 1936, 18.
  • Thomas A., Archivalische und historische Arbeiten im Bistum Trier unter Bischof Joseph von Hommer (1824-1836), in: Archiv für mittelrheinische Kirchengeschichte 1 (1949) 183-208, 207 f.
  • Thomas A. Kurzbiographien vom Mittelrhein und Moselland, Trier 1967-1975, 56 f.
  • Groben K., M. B. Zum Andenken an einen großen Heimathistoriker und Europäer, in: Die Eifel 76 (1981) 337-339; unwesentlich verändert in: Heimatkalender für den Kreis Bitburg-Prüm 31 (1982) 170-172.
  • Hagedorn G., Pfarrer Michael Bormann von Daleiden (1795-1860): Herkunft und Jugend bis zur Kaplanszeit in Nittel, in: Der Prümer Landbote 28 (3/2009) 4-28.