William Stern

Vu Wikipedia
Wiesselen op: Navigatioun, sichen
Stub W.svg Dësen Artikel ass eréischt just eng Skizz. Wann Dir méi iwwer dëst Thema wësst, sidd Dir häerzlech invitéiert, aus dëse puer Sätz e richtegen Artikel ze schreiwen. Wann Dir Hëllef braucht beim Schreiwen, da luusst bis an d'FAQ eran.

De William Stern, gebuer den 29. Abrëll 1871 zu Berlin, a gestuerwen de 27. Mäerz 1938 zu Durham an den USA war Psycholog.

Hie war bestuet mat der Clara Josephy, mat där hien dräi Kanner hat: d'Hilda, d'Eva an de Günther, dee sech als Schrëftsteller Günther Anders genannt huet.

Wierker[änneren | Quelltext änneren]

  • Die Analogie im volkstümlichen Denken ; Eine psychologische Untersuchg. Berlin, R. Salinger, 1893.
  • Psychologie der Veränderungsauffassung. Breslau, Preuss & Jünger, 1898
  • Zur Psychologie der Aussage ; Experimentelle Untersuchungen über Erinnerungstreue. Berlin, J. Guttentag, 1902.
  • Helen Keller ; Die Entwicklung und Erziehung einer Taubstummblinden als psychologisches, pädagogisches und sprachtheoretisches Problem Berlin, Reuther & Reichard, 1905.
  • Person und Sache ; System der philosophischen Weltanschauung. Leipzig, J. A. Barth, 1906-24.
  • Clara et William Stern: Die Kindersprache (1907), Neudruck Wissenschaftliche Buchgesellschaft Darmstadt (WBG) 1987.
  • Forschung und Unterricht in der Jugendkunde. (Mam Otto Lipmann) Leipzig & Berlin, Teubner, 1912.
  • Das freie Zeichnen und Formen des Kindes. Leipzig, J. A. Barth, 1913.
  • Der Student und die pädagogischen Bestrebungen der Gegenwart. Leipzig & Berlin, Teubner, 1913.
  • Clara und William Stern: Psychologie der frühen Kindheit. Leipzig, 1914.
  • Vorgedanken zur Weltanschauung. Leipzig, Barth, 1915.
  • Jugendliches Seelenleben und Krieg. Leipzig, Barth, 1915.
  • Die differentielle Psychologie in ihren methodischen Grundlagen. Nachdr. der 2. Aufl. Leipzig, Barth, 1911 - Bern [u.a.] : Huber, 1994.
  • Grundgedanken der personnalistischen Philosophie. Belin, Reuter und Reichard, 1918.
  • Die menschliche Persönlichkeit. Leipzig, Barth, 1919.
  • Methodensammlung zur Intelligenzprüfung von indern und Jugentlichen, mam Otto Wiegmann. Leipzig, Barth, 1920.
  • Das psychologische Laboratorium der Hamburgischen Universität. Leipzig, Quelle & Meyer, 1922.
  • Wertphilosophie. Leipzig, Barth, 1924.
  • Jugendliche Zeugen in Sittlichkeitsprozessen, ihre Behandlung und psychologische Begutachtung : Ein Kapitel der forensischen Psychologie. Leipzig, Quelle & Meyer, 1926.
  • Neue Beiträge zur Theorie und Praxis der Intelligenzprüfung. Leipzig, Joh. Ambr. Barth, 1925.
  • Probleme der Schülerauslese. Leipzig, Quelle & Meyer, 1926.
  • Die Intelligenz der Kinder und der Jugendlichen. Leipzig, Barth, 1928 (4t Édition)
  • Sittlichkeitsvergehen an höheren Schulen und ihre disziplinare Behandlung. Leipzig, Quelle & Meyer, 1928.
  • Anfänge der Reifzeit : Ein Knabentagebuch in psychologischer Bearbeitung. Leipzig, Quelle & Meyer, 1929.
  • Studien zur Personwissenschaft. Leipzig, Barth, 1930.
  • Allgemeine Psychologie auf personalistischer Grundlage. 2., unveränd. Aufl. - Haag : Nijhoff, 1950. (2t Édition. Mat Bäiträg vum Günther Anders, Ernst Cassirer an aneren)
  • Psychologie der frühen Kindheit bis zum sechsten Lebensjahr . Mit Benutzung ungedruckter Tagebücher von Clara Stern und mit einem Geleitw. von Günther Stern-Anders. (Réimpression vun der 7ter Éditioun, Heidelberg 1952). Darmstadt : Wissenschaftliche Buchgesellschaft, 1993.

Kuckt och[änneren | Quelltext änneren]