Felix Salten

Vu Wikipedia
Wiesselen op: Navigatioun, sichen
Nuvola apps ksig.png Dësen Artikel iwwer en Auteur ass eréischt just eng Skizz. Wann Dir méi iwwer dëst Thema wësst, sidd Dir häerzlech invitéiert, aus dëse puer Sätz e richtegen Artikel ze schreiwen. Wann Dir Hëllef braucht beim Schreiwen, da luusst bis an d'FAQ eran.

De Felix Salten, gebuer ënner dem Numm Siegmund Salzmann de 6. September 1869 zu Pest an Ungarn, a gestuerwen den 8. Oktober 1945 zu Zürich an der Schwäiz, war Feuilletonist, Schrëftsteller an Theaterkritiker.

Säi Wierk[änneren | Quelltext änneren]

Romaner an Erzielungen[änneren | Quelltext änneren]

  • Herr Wenzel auf Rehberg und sein Knecht Kaspar Dinckel, Berlin, S. Fischer Verlag 1907.
  • Die Geliebte Friedrichs des Schönen, Berlin, Marquardt & Co., 1908
  • Olga Frohgemuth, 1910
  • Prinz Eugen der edle Ritter, Frankfurt, Berlin, Wien, Ullstein Verlag, 1915
  • Die klingende Schelle, Berlin, Ullstein, 1915.
  • Martin Overbeck. Der Roman eines reichen jungen Mannes, Berlin./Wien/Leipiz., Zsolnay, 1927.
  • Die Geliebte des Kaisers. Novellen, Zsolnay, Bln., 1929. (E)
  • Freunde aus aller Welt. Roman eines zoologischen Gartens, Berlin - Wien - Leipzig, Paul Zsolnay, 1931.

Déiereromaner[änneren | Quelltext änneren]

  • Bambi - Eine Lebensgeschichte aus dem Walde, Berlin / Wien / Leipzig, Paul Zsolnay Verlag, 1923. (E)
  • 15 Hasen, Eine Lebensgeschichte aus dem Wald, 1929
  • Fünfzehn Hasen. Schicksale in Wald und Feld, Berlin - Wien - Leipzig, Paul Zsolnay, 1929.
  • Gute Gesellschaft. Erlebnisse mit Tieren. Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Berlin, Zsolnay 1931.
  • Florian. Das Pferd des Kaisers. Roman, Berlin, Zsolnay, 1933 (E)
  • Djibi. Das Kätzchen, Rüschlikon, Müller Verlag, 1945 (E)

Reeserzielungen[änneren | Quelltext änneren]

  • Neue Menschen auf alter Erde, Berlin, Leipzig, Wien, Zsolnay 1925.
  • Fünf Minuten Amerika, Berlin-Wien-Leipzig, Paul Zsolnay Verlag, 1931 (E)

Essaien[änneren | Quelltext änneren]

  • Essays: Wurstelprater, 1911
  • Das Burgtheater, 1922

Erotesch Literatur[änneren | Quelltext änneren]

  • Josefine Mutzenbacher oder Die Geschichte einer Wienerischen Dirne von ihr selbst erzählt,

Editiounen[änneren | Quelltext änneren]

  • Gesammelte Werke in Einzelausgaben, 6 Bänn, 1928-32
  • "Josephine Mutzenbacher. Die Geschichte einer wienerischen Dirne von ihr selbst erzählt. Aufgeschrieben und ans Licht gebracht von Felix Salten., Aarau (Aargau) Schweiz, Isisverlag, 1933.

Literatur[änneren | Quelltext änneren]

  • Liselotte Pouh: Wiener Literatur und Psychoanalyse: Felix Dörmann, Jakob Julius David und Felix Salten, 1997