Diskussioun:Jean Wolter

    Vu Wikipedia

    Dësen Text gouf an den Artikel gesat. Well en op Däitsch ass, gëtt en emol hei "Geparkt": Jean Wolter wurde am 23. Februar 1926 in Düdelingen geboren. Er absolvierte sein Abitur und wollte nachher Jura studieren, dies ging leider nicht da die Kriegszeit begonnen hatte. Zunächst wurde Jean Wolter an die Falk versetzt, danach wurde er in den Arbeitsdients in Polen und später in die Wehrmacht geschickt. 1945 war er für 6 Wochen in Gefangenschaft. Nach der Rückkehr nahm er sein Jurastudium nicht mehr auf. Er wollte nun Journalist werden und nach kurzer Zeit wurde er in der Lokalredaktion der Luxemburger Wort eingestellt. 1967 wurde er zum Abgeordneten für die CSV gewählt. 1970 wurde er Mitglied des Stadtrates Esch/Alzette. Jean Wolter war seit dem Jahre 1974 Vizepräsident in der Christlich-Sozialen Volkspartei. 1979 wurde er zum Innenminister, Familienminister und zum Minister für Wohnungsbau und Soziale Solidarität ernannt. Er war bekannt dafür mit Leib und Seele zu arbeiten und alles zu geben. Am 22. Februar 1980 starb er an einer unheilbaren Krankheit.
    --Cornischong 14:07, 2. Dez 2007 (UTC)

    Dësen Text ass elo op lëtzebuergesch am Artikel integréiert. Robby 14:16, 2. Dez 2007 (UTC)

    Ech wëll dem Auteur net a säin Text fusche goen, duerfir schreiwen ech mäi Vierschlag heihinn. Um Auteur ze décidéieren, op hien méng Propose acceptéiert.

    Dem Jean Wolter séng onheelbar Krankheet war Longekriebs.

    Eng Diskussioun ufänken iwwer Jean Wolter

    Eng Diskussioun ufänken