Siegfried Lenz

Vu Wikipedia
Wiesselen op: Navigatioun, sichen
De Siegfried Lenz (1969).

De Siegfried Lenz, gebuer de 17. Mäerz 1926 zu Lyck, (dunn Ostpreisen) a gestuerwen de 7. Oktober 2014 zu Hamburg, war en däitsche Schrëftsteller. Hien zielt zu de bekanntsten däitschsproochegen Erzieler vun der Nochkrichs- a Géigenwaartsliteratur.

Säi bekanntst Wierk, dat a vill Sproochen iwwersat an och verfilmt gouf, ass säi Roman Deutschstunde vun 1968, an deem en d'Zäit vum Nationalsozialismus an e falsch verstanene Flichtbegrëff thematiséiert. Aner vill gelies Wierker vun him sinn de Roman Brot und Spiele an d'Erzielunge So zärtlich war Suleyken (iwwer seng Heemecht).

Hien huet am ganze 14 Romaner an iwwer honnert Erzielungen, Theaterstécker, Héierspiller, Essayen, Rieden a Rezensioune geschriwwen.

Wierker[änneren | Quelltext änneren]

Romaner[änneren | Quelltext änneren]

  • 1951 Es waren Habichte in der Luft
  • 1953 Duell mit dem Schatten
  • 1957 Der Mann im Strom
  • 1959 Brot und Spiele
  • 1963 Stadtgespräch
  • 1968 Deutschstunde
  • 1973 Das Vorbild
  • 1978 Heimatmuseum]]
  • 1981 Der Verlust]]
  • 1985 Exerzierplatz
  • 1990 Die Klangprobe]]
  • 1994 Die Auflehnung
  • 1999 Arnes Nachlaß]]
  • 2003 Fundbüro

Erzielungen und Novellen[änneren | Quelltext änneren]

  • 1955 So zärtlich war Suleyken, Kurezgeschichten
  • 1956 Das schönste Fest der Welt
  • 1956 Das Kabinett der Konterbande
  • 1958 Jäger des Spotts. Geschichten aus dieser Zeit, Erzielungen
  • 1958 Lukas, sanftmütiger Knecht, Erzielung
  • 1959 Ein Freund der Regierung, Kurezgeschicht
  • 1960 Das Feuerschiff, Erzielungen
  • 1961 Zeit der Schuldlosen, szenescht Wierk
  • 1962 Stimmungen der See, Erzielungen
  • 1964 Das Gesicht, szenescht Wierk
  • 1964 Lehmanns Erzielungen
  • 1965 Der Spielverderber, Erzielung
  • 1967 Haussuchung, szenescht Wierk
  • 1968 Leute von Hamburg, Erzielung
  • 1970 Die Augenbinde, szenescht Werk
  • 1973 Wie bei Gogol, Erzielung
  • 1975 Der Geist der Mirabelle, Erzielung
  • 1975 Einstein überquert die Elbe bei Hamburg, Erzielungen
  • 1980 Drei Stücke, szenescht Wierk
  • 1984 Ein Kriegsende, Erzielung
  • 1987 Das serbische Mädchen, Erzielung
  • 1996 Ludmilla, Erzielung
  • 2004 Zaungast, Erzielungen
  • 2006 Die Erzielungen. ISBN 3-455-04285-6.
  • 2008 Schweigeminute, Novelle
  • 2009 Landesbühne, Novelle. Hoffmann und Campe, Hamburg 2009, ISBN 978-3-455-30665-1.
  • 2009 Der Ostertisch, Erzielung, Illustration: Jacky Gleich
  • 2011 Die Ferne ist nah genug. Erzielungen, hrsg. von Helmut Frielinghaus. dtv, München 2011, ISBN 978-3-423-14023-2.
  • 2011 Die Maske. Erzielungen. Hoffmann und Campe, Hamburg 2011, ISBN 978-3-455-40098-4.
  • 2011 Harmonie. Die Versuchsperson. Zwei Einakter. Hoffmann und Campe, Hamburg 2011, ISBN 978-3-455-04292-4.
  • 2012 Küste im Fernglas. Erzielungen, hrsg. von Helmut Frielinghaus, dtv, München 2012, ISBN 978-3-423-14080-5.
  • 2013 Die Nacht im Hotel. Illustréiert vum Joëlle Tourlonias, ISBN 978-3-455-38127-6.
  • 2013 Eine Liebesgeschichte. Zärtliches aus Suleyken. Illustriert von Franziska Harvey, ISBN 978-3-455-38134-4.
  • 2014 Leute von Hamburg. Mit Bildern von Klaus Fußmann und einem Vorwort von Helmut Schmidt, ISBN 978-3-455-40513-2

Essayen, Kannerbicher, Rieden[änneren | Quelltext änneren]

  • 1953 Lotte soll nicht sterben, Kannerbuch
  • 1970 Beziehungen, Essay
  • 1971 Die Herrschaftssprache der CDU, Ried
  • 1971 Verlorenes Land – Gewonnene Nachbarschaft, Ried
  • 1971 So war das mit dem Zirkus, Kannerbuch
  • 1980 Gespräche mit Manès Sperber und Leszek Kołakowski
  • 1982 Über Phantasie: Gespräche mit Heinrich Böll, Günter Grass, Walter Kempowski, Pavel Kohout
  • 1983 Elfenbeinturm und Barrikade. Erfahrungen am Schreibtisch, Essay
  • 1986 Geschichte erzählen – Geschichten erzählen, Essay
  • 1992 Über das Gedächtnis. Reden und Aufsätze
  • 1998 Über den Schmerz, Essay
  • 2001 Mutmaßungen über die Zukunft der Literatur, Essay
  • 2006 Selbstversetzung, Über Schreiben und Leben, ISBN 3-455-04286-4
  • 2012 Amerikanisches Tagebuch 1962, Hoffmann und Campe Verlag, ISBN 978-3-455-40422-7
  • 2014 Gelegenheit zum Staunen. Ausgewählte Essays, hrsg. von Heinrich Detering. Hoffmann und Campe Verlag, ISBN 978-3-455-40493-7

Literatur[änneren | Quelltext änneren]

  • Rudolf Wolff (Hrsg.): Siegfried Lenz. Werk und Wirkung. Bouvier, Bonn 1985, ISBN 3-416-01825-7 (= Sammlung Profile; 15).
  • Erich Maletzke: Siegfried Lenz. Eine biographische Annäherung. 2. Aufl. Zu Klampen, Springe 2006, ISBN 3-934920-88-8.
  • Dorothée Merchiers: Le réalisme de Siegfried Lenz. Lang, Bern u. a. 2000, ISBN 3-906758-81-8 (= Publications universitaires européennes; Ser. 1, Langue et littérature allemandes; 1770).
  • Trudis E. Reber: Siegfried Lenz. 3., erg. Auflage, Colloquium-Verlag, Berlin 1986, ISBN 3-7678-0678-9 (= Köpfe des 20. Jahrhunderts; 74).
  • Hans Wagener: Siegfried Lenz. Edition Text und Kritik, München 1979, ISBN 3-406-04152-3.

Um Spaweck[änneren | Quelltext änneren]

Commons: Siegfried Lenz – Biller, Videoen oder Audiodateien