Bou (Waff)

Vu Wikipedia
Wiesselen op: Navigatioun, sichen
Disambig.svg Dësen Artikel beschäftegt sech mat dem Bou als Geschir fir ze schéissen. Fir aner Bedeitungen, kuckt w.e.g. Bou.
Schema vun engem Bou: (1) Grëff; (2) Aarm; (3) Seen.

E Bou (Pluriel: Béi) ass e Geschir fir Fäiler ze schéissen. Béi goufe schonn an der Alsteenzäit benotzt, fir op d'Juegd ze goen. Méi spéit - zanter der Jongsteenzäit - gi Fäil a Bou och als Waff bei Schluechten oder Kricher gebraucht. Hautdesdaags ass de Bou virun allem e Sportgezei, a Bouschéissen eng Kompetitiounssportaart.

E Bou besteet ëmmer aus engem elasteschen, staf-ähnleche Géigestand, dem eigentleche Bou, deem seng Extremitéiten, d'"Äerm", duerch eng Schnouer (fréier waren dat Seenen) verbonne sinn. Duerch d'Unzéie vun der Schnouer ("spanen") béie sech déi zwou Extremitéiten a späichere sou, wéi eng Fieder, Energie. Wann een elo d'Schnouer oder Sehn mat engem ageluechte Fäil lassléisst, flitt dee mat héijer Vitesse fort.

De Bou an der Konscht[änneren | Quelltext änneren]

Literatur[änneren | Quelltext änneren]

  • Jürgen Junkmanns: Pfeil und Bogen - Von der Altsteinzeit bis zum Mittelalter. Hörnig, Ludwigshafen 2013, ISBN 978-3-938921-27-2
  • Peter O. Stecher: Legends in Archery: Adventurers with Bow and Arrow. Schiffer Pub Co, Oktober 2010, ISBN 0-7643-3575-8, englisch
  • Manfred Korfmann: Schleuder und Bogen in Südwestasien: von den frühesten Belegen bis zum Beginn der historischen Stadtstaaten. Antiquitas: Reihe 3, Abhandlungen zur Vor- und Frühgeschichte, zur klassischen und provinzial-römischen Archäologie und zur Geschichte des Altertums, Bd. 13. Habelt, Frankfurt 1972, ISBN 3-7749-1227-0
  • U. Stodiek, H. Paulsen: „Mit dem Pfeil, dem Bogen …“ Techniken der steinzeitlichen Jagd. Oldenburg 1996, ISBN 3-89598-388-8
  • Clemens Richter: Bogenschießen. Der abendländische Weg. DSV, Hamburg 2000, ISBN 3-88412-346-7
  • Hilary Greenland: Praktisches Handbuch für traditionelle Bogenschützen. Hörnig, Ludwigshafen 2001, ISBN 3-9805877-0-3
  • Ekkehard Höhn, Karl-Heinz Hörnig: Traditionell Tunen, Feinabstimmung von Langbogen und Recurve. Hörnig, Ludwigshafen 2000, ISBN 3-9805877-1-1
  • Thomas Marcotty: Bogen und Pfeile. Edition Arcofact. Hörnig, Ludwigshafen 2002, ISBN 3-9805877-8-9
  • D. Vorderegger, G. Kaiser: Traditionelles Bogenschießen. Salzburg 2003, ISBN 3-9501778-0-9
  • D. Vorderegger: Schule des traditionellen Bogenschießens. Salzburg 2002, ISBN 3-9501778-1-7
  • Roger Ascham, Hendrik Wiethase (Hrsg.): Toxophilus – Die Schule des Bogenschießens. Wiethase, Untergriesbach 2005, ISBN 3-937632-12-3 (England, 1545)
  • Śārṅgadhara, Hendrik Wiethase (Hrsg.): Dhanurveda – Das Wissen vom Bogen. Wiethase, Untergriesbach 2005, ISBN 3-937632-14-X (Indien, 16. Jahrhundert)
  • Richard Kinseher:Der Bogen in Kultur, Musik und Medizin, als Werkzeug und Waffe. Kinseher, Kelheim 2005, ISBN 3-8311-4109-6
D'Baue vun engem Bou
  • Alrune Flemming: Das Bogenbauer-Buch. Europäischer Bogenbau von der Steinzeit bis heute. Hörnig, Ludwigshafen 2001, ISBN 3-9805877-7-0
  • Dean Torges: Auf der Spur des Osagebogens. Hörnig, Ludwigshafen 2003, ISBN 3-9808743-3-8
  • Steve Allely: Die Bibel des Traditionellen Bogenbaus. Bd. 1. Angelika Hörnig, Ludwigshafen 2003, ISBN 3-9808743-2-X
  • G. Fred Asbell: Die Bibel des Traditionellen Bogenbaus. Bd. 2. Angelika Hörnig, Ludwigshafen 2004, ISBN 3-9808743-5-4 (enthält Kapitel über Kompositbogen)
  • Tim Baker: Die Bibel des Traditionellen Bogenbaus. Bd. 3., Angelika Hörnig, Ludwigshafen 2005, ISBN 3-9808743-9-7
  • Paul Comstock: Der gebogene Stock. Hörnig, Ludwigshafen 2004, ISBN 3-9808743-6-2

Um Spaweck[änneren | Quelltext änneren]

Commons: Béi – Biller, Videoen oder Audiodateien