Thomas Mann

Vu Wikipedia
Op d'Navigatioun wiesselen Op d'Siche wiesselen
Nuvola apps bookcase.png Dëse Literaturartikel ass eréischt just eng Skizz. Wann Dir méi iwwer dëst Thema wësst, sidd Dir häerzlech invitéiert, aus dëse puer Sätz e richtegen Artikel ze schreiwen. Wann Dir beim Schreiwen Hëllef braucht, da luusst bis an d'FAQ eran.
Thomas Mann
Thomas Mann 1937.jpg
Gebuertsnumm Paul Thomas Mann
Gebuer 6. Juni 1875
Lübeck
Gestuerwen 12. August 1955
Zürich
Nationalitéit Däitscht Räich, USA, Tschechoslowakei
Educatioun Universitéit München, Technische Universität München
Aktivitéit Romancier, Essayist, Autobiograph, Novellist, Dréibuchauteur, Universitéitsprofesser, Schrëftsteller, Auteur
Member vun Akademie der Künste Berlin, American Academy of Arts and Sciences, Bayerische Akademie der Schönen Künste
Famill
Kanner Klaus Mann, Golo Mann
Wikidata-logo-without-paddings.svg

De Paul Thomas Mann, gebuer de 06. Juni 1875 zu Lübeck agestuerwen den 12. August 1955 zu Zürich, war en däitsche Schrëftsteller. Hie krut 1929 den Nobelpräis fir Literatur.

Wierker[änneren | Quelltext änneren]

Romaner[änneren | Quelltext änneren]

Geschichten an Novellen[änneren | Quelltext änneren]

Theaterstécker[änneren | Quelltext änneren]

Essaien (net komplett)[änneren | Quelltext änneren]

  • Versuch über das Theater (1907)
  • Friedrich und die große Koalition (1915)
  • Betrachtungen eines Unpolitischen (1918)
  • Goethe und Tolstoi (1923)
  • Von deutscher Republik (1923)
  • Lübeck als geistige Lebensform (1926)
  • Theodor Fontane (1928)
  • Deutsche Ansprache. Ein Appell an die Vernunft. (1930)
  • Goethe als Repräsentant des bürgerlichen Zeitalters (1932)
  • Goethe und Tolstoi. Zum Problem der Humanität. (1932)
  • Goethes Laufbahn als Schriftsteller (1933)
  • Leiden und Größe Richard Wagners (1933)
  • Freud und die Zukunft (1936)
  • Bruder Hitler (1938)
  • Vom zukünftigen Sieg der Demokratie (1938)
  • Schopenhauer (1938)
  • Achtung, Europa! (1938)
  • Dieser Friede (1938)
  • Das Problem der Freiheit (1939)
  • Deutsche Hörer (1942)
  • Deutschland und die Deutschen (1945)
  • Nietzsches Philosophie im Lichte unserer Erfahrung (1947)
  • Goethe und die Demokratie (1949)
  • Ansprache im Goethejahr 1949
  • Meine Zeit (1950)
  • Michelangelo in seinen Dichtungen (1950)
  • Der Künstler und die Gesellschaft (1953)
  • Gerhart Hauptmann (1952)
  • Versuch über Schiller (1955)

Autobiographesches[änneren | Quelltext änneren]

Literatur[änneren | Quelltext änneren]

  • Hermann Kurzke, Thomas Mann - Ein Porträt für seine Leser; München (C.H. Beck Verlag); ISBN 978-3-406-56259-4
  • Hermann Kurzke, Thomas Mann - Das Leben als Kunstwerk. Eine Biographie; München (C.H. Beck Verlag); ISBN 978-3-406-55166-6

Kuckt och[änneren | Quelltext änneren]

Um Spaweck[änneren | Quelltext änneren]

Commons: Thomas Mann – Biller, Videoen oder Audiodateien