Reinhard Selten

Vu Wikipedia
Op d'Navigatioun wiesselen Op d'Siche wiesselen
Reinhard Selten
Reinhard Selten2.jpg
Gebuer 5. Oktober 1930
Wrocław
Gestuerwen 23. August 2016
Poznań
Nationalitéit Däitschland
Aktivitéit Ekonomist, Mathematiker, Esperantist, Universitéitsprofesser
Member vun National Academy of Sciences, American Academy of Arts and Sciences, Däitsch Akademie vun den Naturfuerscher Leopoldina, Verein Deutsche Sprache
Wikidata-logo-without-paddings.svg

De Reinhard Justus Reginald Selten, gebuer de 5. Oktober 1930 zu Breslau a gestuerwen den 23. August 2016 zu Poznan, war en däitschen Ekonomist a Mathematiker. Hie krut 1994, zesumme mam John Nash a mam John Harsanyi de sougenannten “Nobelpräis fir d'Ekonomie” fir hir Fuerschungen iwwer d'Spilltheorie.

Hien huet op der Goethe-Universitéit zu Frankfurt am Main Mathematik studéiert an huet och do 1961 promovéiert a sech dono do habilitéiert. Vun 1969 bis 1972 huet en op der Freie Universität Berlin enseignéiert, a vun 1972 bis 1984 op der Universitéit Bielefeld. Dono goung en op d'Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität op Bonn.

Wierker (Auswiel)[änneren | Quelltext änneren]

  • Bewertung von n-Personenspielen. Dissertation vom 24. Juli 1961, Universität Frankfurt, Naturwiss. Fakultät, Frankfurt, 1961.
  • Preispolitik der Mehrproduktenunternehmung in der statischen Theorie. Habilitationsschrift, FU Berlin. Springer, Berlin [u.a.] 1970. (Ökonometrie und Unternehmensforschung, Band 16)
  • Zus. mit Werner Güth: Macht Einigkeit stark? Spieltheoretische Analyse einer Verhandlungssituation. Institut für Mathemat. Wirtschaftsforschung an der Univ. Bielefeld, Bielefeld 1977. (Working papers / Institute of Mathematical Economics; Nr. 58)
  • Zus. mit Werner Güth: Original oder Fälschung – Gleichgewichtsauswahl in einem Verhandlungsspiel mit unvollständiger Information. Institut für Mathemat. Wirtschaftsforschung an der Univ. Bielefeld, Bielefeld 1982. (Working papers; Nr. 113)
  • Die konzeptionellen Grundlagen der Spieltheorie einst und jetzt. Bonn Graduate School of Economics, Departments of Economics, University of Bonn. Bonn Graduate School of Economics, Bonn 2001. (Bonn Econ Discussion Papers / Bonn Graduate School of Economics, Department of Economics, University of Bonn; 2001, 2)
  • Enkonduko en la teorion de lingvaj ludoj: Ĉu mi lernu Esperanton? = Einführung in die Theorie sprachlicher Spiele / Reinhard Selten; Jonathan Pool. Akad. Bücherdienst, Berlin [k.a.] 1995. (Grundlagenstudien aus Kybernetik und Geisteswissenschaft; Band 36, 1995, [Beih.]) ISBN 3-929853-03-5.
  • Für Zweisprachigkeit in Europa/Por dulingveco en Eŭropo, mit Helmar G. Frank, IFB Verlag Paderborn, 2005.
  • The costs of European (non)communication, Selten, Reinhard, (Herausg.), Übers. aus dem Italienischen durch Jonathan Chaloff, Verl. Roma Esperanto Radikala Asocio.

Literatur[änneren | Quelltext änneren]

  • Axel Ockenfels, Abdolkarim Sadrieh (Herausgeber): The Selten school of behavioral economics: a collection of essays in honor of Reinhard Selten. Springer, Berlin/Heidelberg 2010, ISBN 978-3-642-13982-6.

Um Spaweck[änneren | Quelltext änneren]

Commons: Reinhard Selten – Biller, Videoen oder Audiodateien